25 Jahre „Magdeburger Kurier“ – Jubiläum und Abschied

25 Jahre „Magdeburger Kurier“ – Jubiläum und Abschied

Liebe Leserin, lieber Leser,

mit der heutigen Ausgabe stellt der  „Magdeburger Kurier“ sein Erscheinen ein. Damit geht eine 25-jährige Ära ehrenamtlicher journalistischer Arbeit zu Ende.

Es war schon eine bewegte Zeit, damals Anfang der Neunziger. Mit der Herausgabe einer Zeitung wollten Sozialamt und Seniorenvertretung besonders die älteren Magdeburger bei der Bewältigung der vielen Probleme unterstützen. Schnell fanden sich engagierte Ehrenamtliche, die diese Zielsetzung mit Leben erfüllen wollten.

Im Juni 1994 erschien der erste „Magdeburger Kurier“ in schwarz-weiß auf 8 Seiten.

Die weitere Entwicklung verlief nicht ganz ohne Probleme. Die Seniorenvertretung  schwächelte, das Sozialamt zog sich langsam zurück, einige Redakteure gingen, neue kamen hinzu.

Der entscheidende Qualitätssprung kam mit Dagmar Naumann, die als gelernte Journalistin der Zeitung ein neues Gepräge gab.Auch erhielt der Kurier dank unseres neuen Partners Doppel D Werbeservice ein neues Outfit. Die Redaktion schloss sich der wieder aktiven Seniorenvertretung an und warb als ihr  „Öffentlichkeitsarbeiter“ unter dem  Motto: „Wir Senioren wollen nicht verwaltet werden, sondern aktiv mitgestalten“ erfolgreich für das ehrenamtliche Engagement der Magdeburger Senior/innen.

Auch der enge Kontakt zu den ASZ und anderen Senioreneinrichtungen versetzte uns in die Lage, die Berichterstattung vielseitiger zu gestalten

Mit Beiträgen und dem ganz besonderen „Senioren“-Blick auf alles Lebens-, Liebens- und Veränderungswerte in unserer Heimatstadt erreichten wir eine große Leserschaft.

Anlässlich unseres 15-jährigen Jubiläums fand sogar der Oberbürgermeister Dr. Trümper anerkennende Worte. Er lobte unsere öffentlichkeitswirksame Tätigkeit: „Der Magdeburger Kurier hat sich über die Jahre nicht nur in die Herzen der Leser geschrieben, zu denen nicht nur ältere Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt zählen, sondern ist zu einer festen Institution geworden.“

Ab 2012 konnte der Kurier wegen finanzieller Zwänge zum Bedauern vieler Leser nicht mehr gedruckt und vertrieben werden. Da war guter Rat teuer! Unser „Computerexperte“ Siegfried Brosza hatte die Lösung und stellte den Kurier ab jetzt druckfertig ins Internet, was natürlich eine Reduzierung der bisher zahlreichen Leserschaft mit sich brachte. Groß war unsere Freude, als wir ab März 2013 die wichtigsten Kurierbeiträge einmal im Monat auf dieser Seite im Generalanzeiger veröffentlichen konnten.

2014 warf die Seniorenvertretung angesichts der zunehmenden Restriktionen vonseiten der Verwaltung und des Stadtrates das Handtuch und beschloss ihre Auflösung.

Wir Redakteure wollten auf jeden Fall weiterarbeiten. Darin wurden wir durch zahlreiche Unterstützer und Sponsoren des Magdeburger Kurier bestärkt, ohne deren Hilfe wir ehrenamtlichen Redakteure bestimmt nicht 25 lange Jahre durchgehalten hätten.

Unser besonderer Dank geht an die Stadtsparkasse, namentlich Mathias Geraldy und Rita Fenske, auf deren Unterstützung wir uns die ganze Zeit verlassen konnten und den Delta-Doppel-D Verlag mit Axel Kühling und Matthias Wille, die von 1998 bis 2012 für das Layout, den Druck und Vertrieb des Kuriers verantwortlich zeichneten. Wir danken auch Sandra und Eike Bienert von Blumen-Bienert, seit 2005 zuständig für die wunderschönen Dankeschön-Blumensträuße, unserem Gestaltungs- und Computerratgeber Thomas Käßner, der Freiwilligenagentur Magdeburg mit Birgit Bursee an der Spitze, dem Pik ASZ, das uns eine Bleibe bot. Schließlich geht unser Dank an Uwe Bade für die Möglichkeit, monatlich diese Seniorenseite im Generalanzeiger gestalten zu können und an Karoline Klimek für die fachliche Beratung und tolle Gestaltung, die bei den Lesern eine große Resonanz fand.

In den Dank einschließen wollen wir auch unsere ehemaligen Redakteure, die mit vielen interessanten Beiträgen den Kurier über Jahre mit geprägt haben: Wilhelm Plater, Brigitte Pilz, Anne Keller, Dagmar Naumann, Irmgard Eggert, Dr. Christian Weiß, Dieter Findeklee und Gert Sommerfeldt, sowie die leider bereits verstorbenen Karl Kreutzer, Joachim Hagedorn, Werner Richter und Herbert Rasenberger.

Wir aktuellen Redaktionsmitglieder haben bis zum heutigen Ende des Kurier versucht, mit  interessanten und lesenswerten Beiträgen den Senioren unserer Heimatstadt eine Stimme zu sein, sie gut zu informieren und ihnen Freude zu bringen. Ob Doris Franke mit dem Magdeburger Fotopreisrätsel und den interessanten Ausflugtipps, Hinweisen zu verschollenen Magdeburger Kunstwerken am Bau sowie mit Dieter Müller zusammen Informationen über das alte und neue Magdeburg, Gerda Bednarz mit stets aktuellen Berichten aus der Seniorenszene und den Kultureinrichtungen, Dr. Christl Korb mit wertvollen Tipps für die Gesundheit, Dagmar Herricht mit Informationen zu Magdeburger Persönlichkeiten, Dieter Müller mit philosophischen zeitgeschichtlichen Betrachtungen und Gästeführertipps, Heidi und Siegfried Brosza mit dem Dankeschön, aktuellen Tipps, Interessantem aus den Alten- und Servicezentren und der Gestaltung unserer Internet-Seite. Wir  waren ein tolles Team. Großen Anteil daran haben unsere „Chefinnen“ Dagmar Naumann und Heidi Brosza, die seit 2007 die Verantwortung trägt.

Zum Schluss sagen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, für Ihre langjährige Treue ein großes „Dankeschön“. Für uns war die Gestaltung des „Magdeburger Kurier“ eine schöne und interessante Aufgabe, die wir mit großer Freude und Hingabe wahrgenommen haben. Er wird uns fehlen.

Eine kleine – aber doch beeindruckende Statistik

Der Magdeburger Kurier erschien von Juni 1994 bis Mai 2012 über 200 mal als Zeitung mit einer monatlichen Auflagenhöhe bis zu 10.000 Exemplaren.

Von Juni 2012 bis April 2017 wurden 59 komplette Kuriere zum Ausdrucken ins Internet gestellt.

Ab März 2013 erschien 76 mal an jedem 1. Sonntag des Monats unsere Seniorenseite im Generalanzeiger.

Seit Mai 2017 stehen unsere monatlichen Beiträge als Blog im Internet.

Ab November 2005 haben wir ca. 170 Dankeschön-Blumensträuße in Würdigung besonderer Leistungen im oder für das Ehrenamt übergeben

Mit dem Foto-Preisrätsel haben wir im Zeitraum von Mitte 2000 bis Dezember 2016 monatlich auf große und kleine Sehenswürdigkeiten unserer Heimatstadt aufmerksam

gemacht.

Senioren für Europa

Senioren für Europa

  (Dieter Müller).  Nach dem Ende des Ost-West-Konflikts machte Europa doch einen recht harmonischen Eindruck. Deutschland war umgeben von guten Nachbarn. Ein europäisches Gemeinschaftsgefühl begann zu wachsen mit Freundlichkeit und Respekt gegenüber allen Menschen. Offene Grenzen und gemeinsames Geld wurden für junge Leute selbstverständlich. Auch unsere Autokennzeichen verbinden den Kontinent Europa mit Deutschland und unserer Stadt Magdeburg. Waren wir aber vielleicht zu naiv? Denn gegenwärtig melden sich Kräfte, die wieder zu alten Denkweisen zurückkehren wollen: Betonung der eigenen Gruppe, Egoismus und Abgrenzung gegen andere. Da kann man hören: „Hol dir dein Land zurück!“ Was bedeutet das, wenn man es zu Ende denkt?

Und dieses Angstmachen hat leider Einfluss – so mein Eindruck – auch auf Teile der älteren Generation. Am 26. Mai 2019 sind Kommunal- und Europawahlen. Bisher wurden Europawahlen nicht sonderlich beachtet. Diesmal aber sind sie sehr wichtig. Rings um uns und auch im eigenen Land erstarken rechtsgerichtete Strömungen, die den europäischen Zusammenhalt auflösen wollen. Dem müssen wir Senioren – und wir sind ja eine große Bevölkerungsgruppe – entschieden entgegentreten, an der Wahl teilnehmen und genau hinschauen, wen wir da wählen.

Foto: Müller

Aktuelles

Angebote der ASZ

ASZ im Bürgerhaus Cracau in der Zetkinstr. 17

Am Donnerstag, den 9. Mai und am Dienstag, den  21. Mai jeweils um 14.00 Uhr sind Freiwillige für einen Einsatz im Vorgarten sehr willkommen. Am Montag, den 13. Mai. um 14.00 Uhr kann man eine geführte Wanderung durch den Stadtpark mit dem BUND unternehmen.

Am Dienstag, den 14. Mai um 14.00 Uhr wird wieder Lesefreu(n)de mit Christa zum Thema Ostsee geboten.

Wer Lust auf eine Fledermauswanderung mit Ralf am Mittwoch, den 15. Mai hat, sollte sich rechtzeitig im ASZ anmelden. Los geht es um 10.45 Uhr, Treffpunkt vor dem ASZ.

Das Anradeln mit Ralf beginnt am Freitag, den 24. Mai ab 10.00 Uhr am ASZ. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Zum Tag der Nachbarn 2019 am 24. Mai öffnet ab 11.00 Uhr das Wochenendcafé. Wer heute seinen Nachbarn oder seine Nachbarin mitbringt, bekommt einen Gratiskaffee.

Unser  Kochtreff mit einem Teilnehmerbeitrag von 3,00€ und erforderlicher Anmeldung beginnt am Freitag, den 31. Mai ab 10.30 Uhr.

Wenn Sie Ihre Interessen mit Gleichgesinnten teilen wollen, oder vielleicht auch eine Idee für eine Veranstaltung haben bzw. sich freiwillig engagieren möchten? Dann melden Sie sich bei uns!

Die Anmeldungen jeweils unter Tel. 0391/8355722.

ASZ Sudenburg  in der Halberstädter Str 115a

Jeden ersten und letzten Dienstag im Monat treffen sich Nähbegeisterte zum gemeinsamen Austausch, zum Kleidung selber nähen, ändern und entwerfen. Das nächste Treffen findet am 07.05.2019 um 15.00 Uhr statt.

Am 10.05.2019 ab 10.00 Uhr können Interessierte in einem Kräuterkochkurs von einem Experten alles Wissenswerte aus der Welt der Kräuterkunde lernen. Um telefonische Anmeldung wird gebeten.

Am 13.05.2019 um 10.00 Uhr sowie um 18.00 Uhr  können Tanzbegeisterte an einem Line Dance Schnupperkurs teilnehmen. Auch hier ist einen Anmeldung wünschenswert.

Ab dem 27.05.2019  beginnen neue Smartphone – Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene dazu findet am 20.5.2019 um 10.30 Uhr eine Informationsveranstaltung statt.

Am Samstag den 25.05.2019 um 14.00 Uhr organisiert das ASZ einen Trödelmarkt. Von Hausrat über Klamotten bis Kunst & Krempel ist  alles dabei. Händler und Besucher sind herzlich willkommen.

Anmeldungen jeweils unter Tel. 0391/ 6248630

Benefizveranstaltung im  Pik ASZ

Am Montag, den 06. Mai 2019 veranstaltet das Alten- und Servicezentrum „Pik ASZ“  in der Leipziger Straße 43 von 10:00 – 16:00 Uhr eine Baby- und Kinderkleiderbörse.

Bei den Sachen handelt es sich um Schuhe, Hosen, Pullover und vieles mehr in den Größen 50 bis 116.

Die Einnahmen kommen dem alljährlichen Hilfstransport des ASZ in die Ukraine zugute.

Tanztee im AMO
Für alle tanzwütigen „jungen Alten” findet der nächste „Tanz im Mai“ am  15.05.19 ab 14.30 Uhr im AMO statt. Die musikalische Begleitung liegt wieder in den bewährten Händen von Peter Frenzel. Für die gastronomische Versorgung sorgt Bernd.
Rechtzeitige Kartenbestellungen für diese beliebte Veranstaltung  unter Tel. 0391/5934440 direkt im AMO Kulturhaus.

Interessierte Senioren aufgepasst In der Freiwilligenagentur Magdeburg in der Einsteinstraße 9  stehen zwei technikbegeisterte Freiwillige der AG Eintagsfliegen für eine Handy- und Laptop-Sprechstunde zur Verfügung.
Wann: am 20.Mai 2019  zwischen 16 und 17 Uhr

Tipps

Angebote des ASZ im Bürgerhaus Cracau

Dienstag, 9. April 14.00 Uhr: NEU! Lesefreu(n)de mit Christa zum Thema “Osterbräuche”.

15.30 Uhr: Frühlingskonzert der Musikschule Fröhlich. Anmeldung erwünscht. Teilnehmerbeitrag 2,- €.

Mittwoch 24. April 14.00 Uhr:  Neues Angebot: Aktiv & fit von Kopf bis Fuß! Auch der Kopf braucht sein Fitnessprogramm. Eine Veranstaltungsreihe des Bereiches Grundbildung der VHS Magdeburg.

Freitag 26. April 10.30 Uhr: Kochtreff. Anmeldung erforderlich. Teilnehmerbeitrag 3,- €. Montag 29. April 09.00 Uhr: Mitbringfrühstück. Anmeldung erwünscht.

Dienstag 30. April 14.00: Uhr Tanz in den Mai mit Peter Kirst. Anmeldung erwünscht. Teilnehmerbeitrag 3,80 € (inkl. 2 Tassen Kaffee & ein Stück Kuchen).

Freiwillige Vorleser*innen für Kitas gesucht !!!

Für ein interessantes Projekt sucht die Freiwilligenagentur Magdeburg unter dem Titel „Es war ZWEImal“ deutschsprachige Vorleser*innen, die in einem Tandem regelmäßig in Magdeburger Kitas vorgelesen. Derzeit werden freiwillige Partner*innen für ein Tandem mit einer syrischen Vorleserin, einem iranischen und einem syrischen Vorleser gesucht. Die Freiwilligen gehen regelmäßig einmal pro Woche für ca. eine Stunde in eine Kita und lesen dort in ihrer jeweiligen Muttersprache vor. So wird schon bei den Kleinsten das Interesse an verschiedenen Kulturen und Sprachen sowie die Lust an Büchern geweckt.

Die Freiwilligen sollten im Vormittags- bzw. frühen Nachmittagsbereich Zeit haben.

Für weitere Informationen steht Mirjam Mathes zur Verfügung: Telefon 0391/5495841.

Aktuelles

Das PikASZ lädt alle faschingsfeierfreudigen Senioren der Stadt ganz herzlich zum großen Rosenmontagsball am 4. März um 14.00 Uhr in den Otto-Kobin-Saal ein. Für nur 8,00 Euro gibt es Musik von Andy´s Diskoshow, Kaffee und Kuchen, sowie Wiener Würstchen und viele, viele Überraschungen.

Eine weitere interessante Veranstaltung findet am 25.03. um 14.00 Uhr im Otto-Kobin-Saal statt. Eine große Live-Multimedia-Show mit tollen Bildern unter anderem zu Höhlenstätten und Palästen, traumhaften Stränden und steilen Küsten unter dem Titel „Ein Sommer auf der Krim“ werden gezeigt. Der Eintritt beträgt 5,00 €. Kaffee und Kuchen sind inklusive.

Für beide Veranstaltungen wird um eine vorherige Anmeldung direkt im Pik ASZ oder unter Tel. 0391/6230491 gebeten.

Im ASZ im Bürgerhaus Cracau findet regelmäßig jeden 2. Dienstag im Monat die Veranstaltung Lesefreu(n)de statt. Zu Beginn gibt es einen thematischen Literaturaustauch. In der 2. Hälfte der Veranstaltung hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, ein aktuell gelesenes Buch vorzustellen und ggf. mit anderen auszutauschen. Im März geht es um „Magdeburg früher und heute“, im April steht das Thema „Osterbräuche“ auf dem Programm. Am Donnerstag, dem 21.03. findet ein interessanter Vortrag über Reiseeindrücke „Namibia“ statt. Beide Veranstaltungen sind für alle Interessierten offen und kostenfrei.

Im ASZ Sudenburg findet am 11.03. um 10 Uhr  eine Einführung in das Thema Meditation statt. Ein Experte der Medizin Herr Dr. Klaus stellt Techniken und Wirkungen der Meditation praktisch vor. Sie können von interessierten Menschen leicht erlernt werden. Am 27.03.2019 findet zum zweiten Mal das Speeddating statt. Unter dem Motto „Nicht das Alter, sondern die Liebe zählt“, können am 27.03. um 17 Uhr neue Bekanntschaften, Freundschaften geknüpft oder sogar auch eine neue Liebe gefunden werden. Zahlreiche Frauen haben sich bereits angemeldet, nun müssen sich noch die Männer trauen. Der Walkingtreff startet am 29.03. um 10 Uhr. Treffpunkt ist vor der Ernst Wille Sekundarschule in Ottersleben. Anmeldungen für die Kurse und Angebote werden unter der Telefonnummer 6 24 86 30 sowie direkt im ASZ Sudenburg in der Halberstädter Straße 115a angenommen.

Ausgewählte Veranstaltungen zu den Frauenaktionstagen 2019

(Gleichstellungsamt der LH MD /Politischer Runder Tisch der Frauen)

07.03. 18.00 Uhr, Stadtführung „ Magdeburgs zornige Töchter“ zu 100 Jahren Frauengeschichte mit Nadja und Annett Gröschner, Treffpunkt Altes Rathaus, 12 EUR , weitere Infos und Anmeldung unter: 0391 602809

08.03. Internationaler Frauentag, 17.00 Uhr, einewelthaus,  Gesprächsreihe „Mehr Frauen in die Politik“, in Kooperation mit der Initiativgruppe  FRAUEN-POLITISCH-STARK und dem Gleichstellungsamt MD anschl. ab 19.00 Uhr Internationale Frauentagsparty

08.03. 20.00 Uhr, Feuerwache, „So wie ich“ Autobiografie Uschi Brüning, Lesung und Songs, Eintritt 16 EUR

20.03. 18.00 Uhr, Literaturhaus, Thiemstr. Lesung der Magdeburger Stadtführerinnen, „Damenwahl – KOMIK, KRIMIS, KREATIVITÄT“

Austauschforum für Engagierte

Freiwilligenagentur, Volkshochschule und Stadtbibliothek Magdeburg laden am 12.03. von 14 bis 17 Uhr zu einem Austauschforum für Engagierte in der Lern- und Leseförderung in die Volkshochschule (Leibnizstraße 23) ein. Die Veranstaltung bietet den passenden Rahmen, sich über dieses verantwortungsvolle Engagement auszutauschen und ist gleichzeitig der Start für weitere Fortbildungsangebote in diesem Themenfeld. In zwei kurzen Vorträgen wird zunächst Überblickswissen zu den Themen Lese- und Rechtschreibschwäche sowie Rechenschwäche vermittelt. Im Anschluss wird es darum gehen, wie ein regelmäßiger Austausch organisiert werden kann und welche Themenangebote das Engagement in der Lese- und Lernförderung unterstützen können.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind sowohl in der Volkshochschule (Tel. 0391 5354770, info@vhs.magdeburg.de) als auch in der Freiwilligenagentur (Tel. 0391 5495840, info@freiwilligenagentur-magdeburg.de) möglich.