GroKo – eine große Chance für die SPD

(Siegfried Brosza).  Nun haben sie sich doch noch geeinigt. Es ist zwar aus SPD-Sicht nicht der große Wurf, aber das Koalitionspapier gibt der Partei mit der vereinbarten Ressortverteilung eine große Gestaltungsmacht. Sie erhält die Möglichkeit, sich in Regierungsverantwortung zu profilieren,  wichtige Punkte ihres Wahlprogrammes zu verwirklichen und insbesondere die soziale Unausgewogenheit in unserem Lande wirkungsvoll zu bekämpfen. Da gibt es viel zu tun.

Auch außenpolitisch warten viele Aufgaben. Die Welt ist aus den Fugen geraten. Krieg und Kriegsrhetorik prägen die täglichen Nachrichten. Dazu steht im Wahlprogramm der SPD richtigerweise: „…Deshalb werden wir einen neuen Anlauf für Entspannung und Abrüstung unternehmen.“

Damals in den sechziger Jahren war es Bundeskanzler Willy Brandt, der auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges mit seiner neuen Ostpolitik – trotz großen Widerstandes im eigenen Land – die Entspannung zwischen Ost und West einleitete.

Ein derartig mutiger Schritt Deutschlands wäre auch heute wieder erforderlich. Nicht Aufrüstung – wie von US-Präsident Trump gefordert – sondern weniger Waffen und verbale Abrüstung machen unsere Welt sicherer und lebenswerter.

Die SPD-Mitglieder stehen nun vor einer schweren Entscheidung. Einerseits möchten viele von ihnen ihrer „Führungsriege“ einen Denkzettel verpassen. Andererseits bedeutet Opposition von Vornherein Verzicht auf die Möglichkeit, das Motto ihres Wahlprogramms „Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit“ schrittweise in die Tat umzusetzen.

Und sollte es zu Neuwahlen kommen, ist durchaus denkbar, dass diesmal die Wähler „Bätschi“ sagen und sich die SPD als dritt- oder viertstärkste Partei im Bundestag wiederfindet.

Aktuelles

Weltgästeführertag 2018

  (Gert Sommerfeldt).  Knapp 52.000 Personen wurden durch die Magdeburger Tourist-Information im Jahre 2017 touristisch betreut bei Stadtführungen zu Fuß, informativen Rundfahrten und thematischen Führungen. Auf sehenswerte Bauten der Geschichte und Gegenwart wurde durch die Gästeführer verwiesen, Denkmale historisch eingeordnet und das Zeitband von der ersten Erwähnung um 805 bis in die neue Zeit als Stadt des Maschinenbaus bewertet.

Anlässlich des Weltgästeführertag werden die Stadtführer mit einer Zeitreise durchs alte Magdeburg auf sich aufmerksam machen. Sie laden zu einem spannenden

kostenfreien Rundgang über den Alten Markt ein.

 

Treffpunkt: 25. Februar  um 10.00 Uhr „Unterm Schwanz vom Machteburjer Reiter“

In zeitgemäße Kostüme gekleidet werden sieben von ihnen je eine historische Figur der alten Stadt darstellen. Mit Worten, Mimik und Gestik werden sie ihre Stellung und Bedeutung zu ihrer Zeit den Besuchern aufzeigen unter dem Leitsatz des Gästeführertages  „Menschen, die Geschichte schrieben“ in einer Stadt, die entdeckt werden will und dann überrascht.

 

Veranstaltungen anlässlich der Seniorentage 2018

(Red.).  Zum Auftakt der Seniorentage findet das Jubiläumskonzert der beliebten Veranstaltungsreihe „Musik am Nachmittag” statt, die auf erfolgreiche 20 Jahre zurückblicken kann. Wann: am Sonntag, den 16. April 2018 ab 14.00 Uhr im AMO-Kulturhaus. Der Preis pro Karte beträgt 12,10 Euro, für Teilnehmer aus den Pflegeheimen nur 5,50 Euro.

Zum Abschluss der Seniorentage gibt es eine Sondervorstellung im Opernhaus der Landeshauptstadt. Die Operette “Eine Nacht in Venedig” von Johann Strauss wird am Sonntag, den 06.Mai 2018 ab 18.00 Uhr auf der Bühne zu sehen sein. Die begehrten Karten zu einem Preis von 12,00 Euro pro Karte kann man sich schon jetzt sichern.

Für beide Veranstaltungen sind Bestellungen unter der Telefon-Nummer: 0391-5402383 oder persönlich im Büro des Seniorenbeirats im Rathaus Zimmer 045 immer donnerstags von 10.00 bis 12.00 Uhr möglich.

 Lernen im Alter

  (Red.).  Für das Sommersemester der Lehrveranstaltung „Studieren ab 50“ an der-Otto-von Guericke-Universität ist ab März noch eine Anmeldung über Tel.0391- 6756505. möglich. Der Kostenanteil beträgt 50 €. Die Universität bietet dafür die Teilnahme an ausgewählten Vorlesungen und Seminaren nach Interessensgebieten an. Das Programm im Rahmen der wissenschaftlichen Weiterbildung kann 2018 auf  bereits 25 erfolgreiche Jahre zurückblicken. Anlässlich dieses Jubiläums wird auf einer feierlichen Veranstaltung am Dienstag, 20.März 2018 Dr. Martin Dreher, seit 1996 Prof. für Geschichte des Altertums, im Hörsaal 1 den Festvortrag halten. Die Möglichkeit der Teilnahme besteht für alle ehemaligen und gegenwärtigen „Studenten“ dieses Programms.

Winterferien mit der ganzen Familie

Der „Dialog der Generationen“ lädt in den Winterferien 2018 alle Großeltern, ihre Enkel und Familien zum gemeinsamen Ferienspaß ein. Anmeldungen sind erwünscht.

Am 05. 02.2018, 10.00 Uhr

Besichtigung und Basteleien in der Kreativwerkstatt im Kloster Unser Lieben Frauen; Anmeldungen bei Herrn Förster, Tel. 565 02 17

Vom 05.02. – 09.02.2018 jeweils 10.00 Uhr

Spielschleim und Chemie-Spaß im Frauenzentrum Courage / Volksbad Buckau, Karl-Schmidtstraße-Straße 56-58; Anmeldungen bei Frau Brösicke; Tel. 404 80 89

Am 06.02.2018, 15.00 Uhr

Besuch und Experimentieren im Guerickezentrum / Lukasklause; Otto- von- Guericke- Gesellschaft Rötgerstraße 8; Anmeldungen bei Frau Oeltze, Tel. 999 78 740

Am 07.02.2018, 10.00 Uhr

Rundgang mit Tierfütterung im OZIM Magdeburg e. V. Harsdorferstraße 49 Anmeldungen bei Herrn Friedrich, Tel. 731 59 80

Wir gratulieren

Die Redaktion des Kuriers gratuliert ganz herzlich unserem ehemaligen langjährigen Redaktionsmitglied und immer noch aktiven Zeitzeugin, Irmgard (Irmchen) Eggert zu ihrem  90. Geburtstag, den sie am 1. Januar feiern konnte.

Sehr herzliche Glückwünsche gehen auch an Dagmar Naumann zum 85.Geburtstag, den sie in diesem Monat feiern wird. Als ehemalige langjährige verantwortliche Redakteurin des Magdeburger Kuriers hat sie hohe Maßstäbe für unsere Redaktionsarbeit gesetzt und unseren Kurier zu einem gern gelesenen Seniorenmagazin gemacht.

Wir wünschen den beiden aktiven Seniorinnen vor allem Gesundheit und weiterhin noch viel Spaß im  Ehrenamt.