Grillfest mit Tradition im Ökozentrum

Grillfest mit Tradition im Ökozentrum

(Gerda Bednarz).  Barbecue nennen die meist englisch sprechenden ausländischen Studenten unser herkömmliches Grillfest. Mitte Juni war es wieder soweit. Schon zum 15. Mal hatte die Arbeitsgruppe „Dialog der Generationen” der Freiwilligenagentur ausländische Studenten, Gastfamilien, Paten und am Projekt “Willkommen in Magdeburg” Beteiligte zur Mit-Bring-Party eingeladen. Edeltraud Schochert, Leiterin der AG, dankte allen Engagierten herzlich für die geleistete Arbeit und besonders dem Team des Ökozentrum und Institut Magdeburg (ÖZIM) in der Harsdorfer Straße für die jahrelange Gastfreundschaft. Viele der Gasteltern ausländischer Studenten sind von Anfang an dabei, regelmäßig kommen Neue dazu, um internationale Begegnungen zu pflegen.

Wichtig ist allen der persönliche Kontakt und die Hilfe beim Deutschlernen direkt mit und in den Familien oder in der Interkulturellen Studentenorganisation (IKUS)). Dabei kommen oft kleine Sorgen und Probleme zur Sprache, die dann gemeinsam leichter gelöst werden. Im IKUS hatte man in diesem Jahr noch einen besonderen Erfolg, denn 14 Studenten aus Indien und Pakistan haben Schwimmen gelernt und sieben von ihnen die „Seepferdchen”-Prüfung bestanden. Die übrigen wollen das im September nachholen, dank der Unterstützung des Schwimmmeisters der Schwimmhalle Nord. Viele unserer Gastfamilien haben, auch wenn die Studenten längst wieder in ihrer Heimat sind, noch Kontakt mit ihnen. Sie verfolgen, wo sie nach Studienabschluss tätig sind, erfahren, dass sie geheiratet und Kinder bekommen haben oder sich gerade ein Haus bauen. So wirken die ehemaligen Studenten auch dank ihrer Gasteltern als exzellente Botschafter Magdeburgs in China, Nigeria, Spanien, Indien und vielen anderen Ländern.

Foto: Bednarz