Blumenstrauß des Monats März 2018

Wir sagen Dankeschön

(Heidi Brosza).  In den Wohngebieten unserer Heimatstadt finden Menschen aller Generationen inzwischen ein vielfältiges Angebot an nachbarschaftlichen Begegnungsstätten. Hier treffen sich Alt und Jung aus dem näheren Umfeld zu gemeinsamen Aktivitäten. Die Beratungs-, Freizeit-, Bildungs- und Kulturangebote werden gern von allen Generationen genutzt. Wir besuchten einen der aktivsten dieser Orte, das Nachbarschaftszentrum Neue Wege in der Othrichstraße im Neustädter Feld. Hier werden nicht nur gemeinsam unterhaltsame Stunden verbracht, man findet auch Beratung und professionelle Unterstützungsbegleitung auf den unterschiedlichsten Gebieten, dazu Hilfe zur Selbsthilfe und zu eigenem Engagement. Auf Anregung des Vorstands des Vereins trafen wir die guten „Geister“ dieses Treffs, um ihnen einmal Danke für ihre Arbeit zu sagen.

Da ist Angelika Falke, die gute Seele des Hauses als gefragte Seniorenbetreuerin, Ansprechpartnerin für alle kleinen und großen Sorgen in der Nachbarschaft und für eine harmonische Atmosphäre im Haus. Für das leibliche Wohl ist Dirk Zenke zuständig. Er kocht leidenschaftlich gern und gut und so sind ihm die Anerkennung und der Dank der Teilnehmer am Mittagessen, beim Kaffeetrinken und beim Seniorenfrühstück gewiss. Dazu kümmert er sich auch noch um anfallende kleinere technische Probleme im Haus. Natürlich bedarf so ein Zentrum einer guten Organisation und Koordinierung. Dafür sind Steffi Möhle (sie war leider nicht anwesend) und Kristin Gerlach zuständig. Sie sind die  Ideengeberinnen, Begleiterinnen der Angebote, Öffentlichkeitsarbeiterinnen und entwickeln ständig neue Aktivitäten für die Besucher. Ihnen allen sagen wir auch im Namen des Vorstandes mit den von Blumen-Bienert gesponserten Blumensträußen ein ganz herzliches Dankeschön und wünschen weiter so viel Engagement für eine gute Nachbarschaft.

Foto: Brosza (v.l. Zenke, Falke, Gerlach)