Vorsicht, Wintersonne

(Dr. Christl Korb).  Besonders im Winter freuen wir uns über jeden sonnigen Tag. Aber auch in dieser Jahreszeit können UV-Strahlen Haut und  Augen schädigen. Diese Strahlen sind schon bei bedecktem Himmel vorhanden. Im Gebirge ist die Strahlung noch intensiver. Pro 1000 Höhenmeter steigt die UV-Intensität um 15 – 20%. Kommen Sonne, reflektierende Schnee – und Eisdecken hinzu, kann die Strahlung um bis zu 95% verstärkt werden.

Pflegen Sie daher ihre Haut immer mit einem entsprechenden Sonnenschutz. Verwenden Sie Hautschutzmittel auf einer Fettbasis, so wird die Haut zusätzlich vor dem Austrocknen geschützt. Die besonders empfindlichen Lippen müssen mit einem Stift mit hohem Lichtschutzfaktor gepflegt werden. Um Augenschäden zu vermeiden, ist das Tragen einer Sonnenbrille ratsam. Die Sonnenbrille sollte mindestens die Kennzeichnung UV 400 (UV Schutz bis 400 nm) haben. Sind Sie sich nicht sicher, ob Ihre Sonnenbrille für den Wintersonnentag geeignet ist, dann lassen Sie die Brille beim Optiker prüfen. Achten Sie beim Kauf einer Sonnenbrille auf Qualität und nicht nur auf das modische Aussehen.

Foto: Korb