25 Jahre Magdeburger Museumsverein

(Gerda Bednarz).  Am Vorabend des Gründungstages vor 25 Jahren (16.06.1992) trafen sich Mitglieder und prominente Gäste des Magdeburger Museumsvereins, um an diesen Tag zu erinnern, große Ereignisse noch einmal Revue passieren zu lassen, Erfolge aufzuzeigen und all denen Dank zu sagen, die mit viel Enthusiasmus den Verein von bescheidenen Anfängen mit 30 Mitgliedern zur heutigen Stärke mit mehr als 300 Mitgliedern gelenkt, geleitet und unterstützt haben.

Nach einleitenden Telemann-Klängen des Rossini-Quartetts, Grußworten des derzeitigen Vereinsvorsitzenden Dr. Helmut Hörold und seiner hochrangigen Gäste blickte der ehemalige OB Dr. Willi Polte in seinem Festvertrag „Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement“ auf die Anfänge der Vereinsgründungen und den wieder wachsenden Bürgersinn der Menschen in der ehemaligen DDR zurück. Er dankte den vielen Ehrenamtlichen, die mit ihrer Einsatzbereitschaft dazu beigetragen haben, dass unsere Stadt so schön geworden ist, dass aus vielen kleinen Aktionen z. B. „Mein Baum für Magdeburg“ oder den Beiträgen und Spenden für ihre Vereine soviel Wertvolles erhalten oder neu geschaffen werden konnte. Er rief dazu auf, auch unsere Kinder und Enkel dafür zu begeistern, die Geschichte zu bewahren und sich für demokratische Ziele einzusetzen. Dazu gehört auch die Bewerbung Magdeburgs zur Kulturhauptstadt 2025. Das muss in die Köpfe rein und von allen getragen werden. Magdeburg hat soviel geschafft – und das schaffen wir auch! In der für eine kleine Spende ausgereichten Festschrift hat ein Autorenkollektiv wichtige Ereignisse, Beweggründe, Bilder und Grußworte festgehalten und dokumentiert.