Senioren, Telemann und Computer

(Dieter Müller).  „Hör mal: Telemann!“ So heißt eine kleine, aber feine Ausstellung im Gartenhaus des Klosterbergegartens zum Gedenken an Telemanns 250. Todestag. Da ist auch für uns Senioren viel Interessantes zu erleben. Es ist eine interaktive Ausstellung. Es gibt also nicht nur Informationen über seine internationalen Lebensstationen, sondern man kann auch selbst am Computer Konzerte auseinandernehmen und die Stimmen einzelner Instrumente herauslösen.

Wem das zu kompliziert ist, der genießt einfach nur per Kopfhörer die gut ausgewählten Musikbeispiele. Magdeburg hat ja durchaus Grund, stolz zu sein auf seinen in unserer Stadt geborenen Komponisten, der seinerzeit quer durch Europa die Konzertsäle füllte, dann fast vergessen wurde und der nun durch die engagierte Arbeit vieler Telemannfreunde wieder stärker ins Bewusstsein seiner Heimatstadt zurückgekehrt ist, sogar bis zu einer FCM-Hymne im Fußballstadion.

Die Ausstellung ist  bei freiem Eintritt  bis zum 15. Oktober 2017 werktags von 9.00 bis 17.00 Uhr und am Wochenende von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.