Blumenstrauß des Monats April 2017

(Heidi Brosza). „Lieber ein kleines Licht anzünden, als über die große Dunkelheit zu klagen“, so das Lebensmotto von Gudrun Kaminski, das sie mit viel ehrenamtlichem Engagement auch umsetzt.
So ist sie aktives Mitglied im Seniorenbeirat der Stadt, engagiert sich in der Ortsgruppe der Volkssolidarität der Gartenstadt Reform, arbeitet mit beträchtlichem Zeitaufwand im Förderverein des Weltkinderhauses. Jeden Freitag überrascht sie die Besucher des Erzählcafes in der Gartenstadt Reform mit einem leckeren Kuchen. Im dortigen Kreativzirkel wird sie als die gute Seele geschätzt und stellt regelmäßig die notwendigen Materialien bereit. Auch beim Aufbau der inzwischen gut angenommenen Handbibliothek hatte sie einen großen Anteil.
Darüber hinaus begleitet Gudrun Kaminski einen in Schwierigkeiten geratenen Azubi zu den Ämtern und hilft beim Ausfüllen der erforderlichen Anträge, damit er seine Ausbildung abschließen kann.
Die Wochenenden gehören möglichst der Familie, denn auch die drei Enkel kommen gern zu den Großeltern.
Wir nutzten die Frauentagsfeier der Volkssolidarität als würdigen Rahmen, Gudrun Kaminski ein großes Dankeschön für ihr Engagement auszusprechen. Unter herzlichem Beifall nahm sie den wundervollen von Blumen-Bienert gebundenen Blumenstrauß überrascht und erfreut entgegen.